Examinatorium Zivilrecht
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Konzeption

Überblick

Im Examinatorium Zivilrecht werden die examensrelevanten Inhalte des Zivilrechts anhand von ausführlichen Fällen erarbeitet. Die Fälle sind nach Umfang und Schwierigkeitsgrad an den Anforderungen der Ersten Juristischen Staatsprüfung orientiert und werden durch systematische Darstellungen und Hinweise zu aktueller Rechtsprechung vervollständigt. Insgesamt wird hierdurch der zivilrechtliche Examensstoff einschließlich der sog. Nebengebiete flächendeckend behandelt. Das Examinatorium Zivilrecht wird durch das professorale Ergänzungsprogramm abgerundet.

Das Gesamtprogramm des Examinatorium Zivilrecht ist grundsätzlich auf ein Jahr angelegt; es kann aber auch als zweijähriges Programm besucht werden. Das Angebot richtet sich nach Inhalt und Schwierigkeitsgrad vorrangig an Studierende in der Examensvorbereitung ab dem fünften Semester. Bei entsprechendem Einsatz können besonders interessierte Studierende auch bereits ab dem dritten Semester vom Examinatorium Zivilrecht profitieren. Das Kursprogramm ist inhaltlich und konzeptionell abgestimmt; die einzelnen Kursteile (BGB AT, Sachenrecht etc.) sind jedoch kohärente Einheiten, die auch einzeln zur Ergänzung der eigenen Examensvorbereitung oder zur Vertiefung oder Wiederholung einzelner Rechtsgebiete besucht werden können.

Das Kursprogramm wird fortlaufend umfassend überarbeitet. Aktuelle Gesetzgebung, Literatur und Rechtsprechung werden kontinuierlich in den Fällen und den Systematischen Darstellungen berücksichtigt und das Gesamtkonzept den jeweiligen Prüfungstendenzen der Ersten Juristischen Staatsprüfung angepasst. Entsprechend der Entwicklung in den letzten Jahren bei den Examensklausuren wird dabei gerade den zivilrechtlichen Nebengebieten ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Insgesamt werden zwölf Kursteile angeboten.

Die Ausgabe der Fallangaben erfolgt jeweils eine Woche vor den Besprechungsterminen zur eigenständigen Skizzierung als Vorbereitung auf die Veranstaltung. Ausführliche, weit überwiegend ausformulierte Falllösungen und Übersichten erlauben eine intensive Nachbereitung und dienen zur Entlastung von aufwendigem Mitschreiben. Zusätzliche Literaturhinweise weisen auf Spezialprobleme hin und ermöglichen deren rasche Vertiefung.

Am ersten Termin des Wintersemesters findet eine Einführungsveranstaltung statt, in der ausführliche Hinweise zum juristischen Lernen und zur Examensvorbereitung gegeben werden.

Unterlagen

Die Sachverhalte und Lösungshinweise, Powerpoint-Präsentationen und ergänzenden Übersichten können auf der jeweiligen Kursseite heruntergeladen werden. Die Unterlagen sind nach einer Kurseinheit ca. zwei Wochen lang online verfügbar und werden danach entfernt.

Soweit ergänzend Podcasts zur Verfügung gestellt werden, sind diese ebenfalls über die einzelnen Kursseiten abrufbar.

Restunterlagenausgabe

Die Ausgabe der gedruckten Lehrmaterialien ist bis auf Weiteres ausgesetzt.

Das Examinatorium Zivilrecht ist als Präsenzveranstaltung angelegt. Die Unterlagen richten sich an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kurses, sodass Unterlagen grundsätzlich nur kursbegleitend ausgegeben werden. Die Restunterlagenausgabe richtet sich entsprechend an diejenigen Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer, die an einer einzelnen Kurseinheit nicht teilnehmen konnten; sie bietet die Möglichkeit, die Unterlagen zu einer versäumten Kurseinheit nachträglich abzuholen. Die Verfügbarkeit der Unterlagen über mehrere Termine hinweg ist nicht gewährleistet. Auch eine Blockausgabe von Unterlagen erfolgt nicht.

Termine der Restunterlagenausgabe
Während des Semesters: Montag und Freitag jeweils 12-13 Uhr
In den Semesterferien (vorlesungsfreie Zeit): Ausschließlich Montag 12-13 Uhr

Examenstraining

Das Examinatorium Zivilrecht ist in das Examenstraining der Juristischen Fakultät eingebunden. Mehr zum Examenstraining finden Sie hier.

Informationen des Landesjustizprüfungsamtes, insbesondere zu den zugelassenen Hilfsmitteln und Kommentierungen finden Sie auf der Seite des LJPA.